Die SPD in Bersenbrück

Franz Wiewel 150

Franz Wiewel
OV Vorsitzender

Sehr geehrte Bersenbrücker Bürgerinnen und Bürger.

Wir stellen Ihnen hier unsere Kandidaten für den Stadt- und Samtgemeinderat sowie für den Kreistag Osnabrück vor.

Nähres erfahren Sie oben links unter der Rubrik

"Kommunalwahl 2016".

  • sachpolitik ohne Eigennutz
  • kompetent und aufrichtig
  • für eine lebens & liebenswerte Stadt

dafür stehen wir.

Mit besten Grüßen Franz Wiewel SPD Vorsitzender

Kontakt:

Mail: spdbsb@freenet.de

  • Tel.:05439 92880
  • Mobil: 0173 5307812

 
Gruppe Stadtrat 440Foto: SPD OV Bersenbrück

von links: Jens in der Wische, Kurt Specker, Widu Höckelmann, Manfred Justa, Besian Krasniq, Franz Wiewel, Holger Paulsen, Nikodemus Oeverhaus, Manfred Krusche, Andreas Berger, Frank Wilke, Johannes bussler

Kandidaten 440Foto: SPD OV Bersenbrück

Die Bersenbücker SPD Kandidaten für den Stadtrat

Franz KreistagFoto: SPD OV Bersenbrück

Franz Wiewel: Kandidat für den Kreistag Osnabrück

Sehr geehrte Bersenbrücker Bürgerinnen und Bürger.

Machen Sie mit bei uns!

Die SPD in Bersenbrück versteht sich als eine offene und diskussionsfreudige Partei. Unser Internetangebot soll einen Teil dazu beitragen, die Politik der SPD für die Bürgerinnen und Bürger transparent zu machen.

Aktuelles Thema: Kommunalwahl 11. September 2016

"Mehr Lebensqualität in Bersenbrück",

so das Leitmotto der elf Bersenbrücker SPD-Kandidaten für die Wahl zum Stadtrat am 11. September 2016. Bei allen Sachthemen richten die Sozialdemokraten den Blick auf die Menschen. Auf ihrer Mitgliederversammlung standen Themen wie ein barrierefreies und sicheres Bersenbrück mit gut ausgebauten Radwegen, Aufzügen am Bahnhof und Behindertentoiletten am Marktplatz im Vordergrund.
Durch die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft soll der Mietwohnungsbau für Familien und Menschen mit geringerem Einkommen forciert werden. Die Schaffung von Angeboten für Senioren und pflegebedürftige Menschen wie Begegnungsstätte und ein Netzwerk für Nachbarschaftshilfen sind zwei von vielen Ideen in diesem Bereich.
Die SPD steht für die Förderung der Vereinsarbeit und den Ausbau kultureller Angebote. "Eine gute Finanzausstattung des Kreismuseums und die Unterstützung des Sports durch eine rasche Sanierung des Kunstrasenplatzes sind zielführend", bekräftigt der Vorsitzende Franz Wiewel. Wünschenswert wäre auch eine Theaterwerkstatt und die Förderung des Schwimmsports für sozial benachteiligte Kinder. Für die Themen Kultur konnte die SPD mit dem Museumsbetreiber Holger Paulsen und dem Schauspieler Johannes Bussler kreative Kandidaten mit guten Ideen gewinnen. 
Die Innenstadt soll durch den Bau eines generationsübergreifenden Spielplatzes und die Errichtung eines Bücherschranks aufgewertet werden.
"Das vom Stadtrat beschlossene Planungsgeld für die Südspange ist ein erster Schritt zur Entlastung der Innenstadt vom Verkehr", freut sich Manfred Krusche.
Außerdem setzen sich die Ratskandidaten für eine menschliche Flüchtlings- und entschlossene Integrationspolitik ein. "Wir kümmern uns um alle in unserem Land: um die, die neu zu uns kommen ebenso wie um die, die schon lange hier leben. Das stärkt den sozialen Zusammenhalt", betont Vorstandsmitglied Widu Höckelmann. Die SPD möchte auch die Jugend stärker in den Blick nehmen und konnte sich mit Nikodemus Oeverhaus und Besian Krasniq junge Kandidaten gewinnen. "Unser Ziel einer höheren Lebensqualität soll auch dazu beitragen, die jungen Menschen nach der Ausbildung verstärkt in Bersenbrück zu halten", so Wiewel. 
Als Kandidaten für den Stadtrat treten an: Franz Wiewel, Nikodemus Oeverhaus, Manfred Krusche, Widu Höckelmann, Kurt Specker, Manfred Justa, Holger Paulsen, Besian Krasniq, Frank Wilke, Andreas Berger, Johannes Bussler und Jens in der Wische.

Mehr "Oben Links" Button Kommunalwahl 2016

Mit besten Grüßen

Bezahlbare Mietwohnungen

S P D Mitglied Werden
 

Mach Dich stark, werde Mitglied!

Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Wir wollen sie meistern. Dabei sind wir auf Hilfe angewiesen – Hilfe von Menschen, die mitmachen und sich einmischen. Auf diejenigen, die Position beziehen wollen zu den großen Zukunftsfragen. Aber auch auf die, die sich vor Ort um einen neuen Kinderspielplatz kümmern oder sich für die Umwelt engagieren.

Wir Sozialdemokraten haben nicht sofort auf alles die richtige Antwort. Aber wir laden alle ein, mit uns über richtige Antworten zu diskutieren und diese Antworten dann gemeinsam umzusetzen. Demokratische Willensbildung, die möglichst viele einbezieht, hat ihre Wurzeln vor Ort. Wir wollen die Türen der SPD weit öffnen: für neue Ideen, für neues Engagement, für neue Mitglieder.

"Mitmachen in der SPD - Wie geht das?" [PDF, 533 kB]

 

Mitglied werden


Test

Test 1
 
 

SPD setzt sich für bezahlbaren Wohnraum ein

Die SPD in Bersenbrück setzt sich für bezahlbare Wohnungen und den Bau neuer Mietwohnungen ein. Bersenbrück ist attraktiv und eine wachsende Stadt. Dazu gehört auch guter bezahlbarer Wohnraum. Daher haben wir vorgeschlagen, das städtische Grundstück am Bahnhof für den Bau von günstigen Mietwohnungen zu verkaufen. Die CDU war erst dagegen und hat die Entscheidung vertagt. Auf Druck der zunehmend angespannten Wohnungssituation gab es dann im letzten Jahr endlich auch ein Einlenken der CDU. mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

"CDU schürt Ängste und schädigt das Ansehen der Polizei"

Der stellvertretende Landesvorsitzende und innenpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Ulrich Watermann ist empört über die Äußerungen von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf dem Landesparteitag der niedersächsischen Union: „Durch solche Äußerungen werden Ängste in der Bevölkerung geschürt und das Ansehen unserer Polizeikräfte massiv geschädigt. Wir al mehr...

 

Polit-Prominenz im Kommunalwahlkampf

Zahlreiche SPD-Politikerinnen und -Politiker der Landes- und Bundesebene werden in den nächsten Wochen bis zur Kommunalwahl am 11. September 2016 Niedersachsen bereisen. Zum einen, um die Kandidatinnen und Kandidaten vor Ort zu unterstützen, zum anderen aber auch, um ihre Verbundenheit mit der kommunalen Ebene zu festigen. mehr...

 

In der heißen Phase des Kommunalwahlkampfs

Nur noch rund vier Wochen: Dann werden in Niedersachsen die Kommunalparlamente neu gewählt. Für die SPD beginnt nun die heiße Phase des Wahlkampfs. Niedersachsens Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil gab dafür in einer Pressekonferenz den Startschuss: „Die niedersächsische SPD geht mit einem gesunden Selbstbewusstsein in den Kommunalwahlkampf." M mehr...

 
Wahlkampf auf dem roten Sofa: Der OV Munster zeigt mit Videos, wie das geht.

Wahlkampf auf dem roten Sofa

Der Ortsverein SPD Munster hat es geschafft, innerhalb kürzester Zeit bundesweit bekannt zu werden – mit einem roten Sofa. Dieses spielt die Hauptrolle in kurzen Videoclips, in denen sich die Kandidat_innen für den Stadtrat vorstellen. Ohne Drehbuch, ohne Skript, ohne Maske, dafür aber mit viel Humor, guter Laune und Authentizität.
mehr...

 

Für eine neue Vision von Europa

Bernd Lange, niedersächsischer Europa-Abgeordneter, ist über das Votum der Briten, die EU verlassen zu wollen, enttäuscht. "Die Entscheidung der britischen Bevölkerung bedauere ich sehr. Großbritannien war nach dem Zweiten Weltkrieg fundamentaler Teil der europäischen Einigungsbewegung. mehr...

 
Zahlenkolonne für die Schwarze Null

Die schwarze Null steht

Keine Neuverschuldung mehr ab 2018, eine deutliche finanzielle Entlastung der Kommunen und erhebliche Investitionen in die Gesundheitsversorgung, bessere Bildung für alle und in die Integration von Flüchtlingen: Das sind die Charakteristika des Doppelhaushalts 2017/2018. mehr...

 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.